rookiebaby

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Ruka's Blog
   Wutz4Life
   KoKo-Party
   Steffi's Welt
   Pedi's Blog
   Hecki's Blog



http://myblog.de/rookiebaby

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Steppenwolf

A. Harry Haller auf den ersten Blick

B.
1. Der Steppenwolf
2. Angst vor dem Tod
3. Vergleich Haller mit Würstchen
4. Haller und die Drogen

C. Hängen geblieben


Auf den ersten Blick ist der Protagonist Harry Haller eine zwiegespaltene Persönlichkeit, die in einem inneren Konflikt mit sich und dem von ihm selbst als Steppenwolf bezeichneten Charakter lebt. Zum einen versucht Haller sich mit dem bürgerlichen Leben zurecht zu finden, zum anderen bricht oftmals der Steppenwolf aus ihm heraus.
Sein Alltag besteht fast nur aus dem Leiden am Leben und dem Gedanken sich selbst umzubringen, wozu er jedoch nicht in der Lage ist, da er trotz seiner Selbstmordgedanken paradoxer Weise Angst vor dem Tod hat.
Haller ist im Grunde genommen ein armes Würstchen, das im heißen Wasser siedet und denkt, dass es gleich platzen wird, aber nicht weiß, dass der Topf schon vom Herd genommen wurde.
Körperlich gleicht Harry Haller einem lebendig gewordenen Weltschmerz, der seine innere Divergenz mit Alkohol und anderen Drogen zu betäuben versucht. Hallzuzinationen bleiben ihm dabei nicht erspart.
Und so ist es fraglich, ob die Nebencharaktere Hermine, Pablo und Maria überhaupt existieren. Oder ob Hallers neu entdeckte Welt - so wie seine Träume von Goethe und Mozart - nicht ein einziges Erlebnis im absoluten Delirium ist.
Ein Beispiel hierfür ist auch das Magische Theater. Es weist eindeutig Charakteristiken eines LSD-Rausches auf, wahrscheinlich auch ein Grund, warum sich "Der Steppenwolf" in den 60er- und 70er-Jahren an sehr großer Beliebtheit in den USA erfreute.
Zu verschweigen ist jedoch nicht, dass Hallers Bildungsstand einem hohen Niveau gleicht und über so manchen normalen Bürgern steht, vor denen er sich jedoch manchmal schlecht redet. Eine Anpassungsgabe besitzt Haller aber nicht.
Es scheint, als sei er psychisch so am Ende, dass er in keine Kategorie an Persönlichkeitswesen eingeteilt werden kann, als der eines psychisch Kranken, der am Ende auf einem seiner Trips hängen bleibt oder bereits im Vorfeld hängen geblieben ist.
28.11.07 19:24
 
Letzte Einträge: It's going on, Manchmal..., Trick 17, Kinder Kinder..., Alltag


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung